National Summer Games
BERN 29.5 - 1.6.2014

64 Schweizer Athleten haben in Abu Dhabi Grossartiges geleistet. In 12 verschiedenen Sportarten haben sie motiviert und ehrgeizig um Medaillen gekämpft. Nach zwei ereignisreichen Wochen voller neuer Eindrücke und tiefer Emotionen können alle stolz auf ihre Leistungen sein. Die Special Olympics World Summer Games in Abu Dhabi waren mit 7000 Athleten aus 190 Ländern der grösste Sportevent für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung.

Sie finden hier die Medienmitteilung dazu.

Die Ergebnisse sind auf dieser Seite unter Resultate zu finden und Bilder werden laufend hier hochgeladen.

(Photo Credit Claudio Kernen)

Die Schweizer Botschafterin der Vereinigten Arabischen Emirate, Maya Tissafi, lud das Team Switzerland mit Freunden, Fans und mitgereisten Familienmitgliedern zu einem offiziellen Empfang ein, um die Emotionen und Erlebnisse der ersten Wettkampftage auszutauschen. In ihren prägnanten und einfühlsamen Ansprachen thematisierten die Botschafterin Maya Tissafi, der Vertreter des Bundesrats Christian Lohr und Special Olympics Präsident Kurt Murer Inklusion, Selbstbestimmung und Teilhabe. Christian Lohr betonte, über Inklusion müsse nicht mehr gesprochen werden, sondern sie soll gelebt werden. Während des anschliessenden Dinners konnten die Athleten mit ihren Familien, Fans und Freunden die vielen emotionalen Erfahrungen miteinander teilen. Sportlich hat die Schweizer Delegation bereits grosse Erfolge erzielt und kann stolz auf ihre Leistungen sein. Die Resultate finden Sie jeweils auf dieser Seite.

 

Die Schweizer Athleten zeigen an diesen Games schon an den ersten beiden Wettkampftagen starke Leistungen und bereits können sich viele Sportler über ihre meisterhaften Platzierungen freuen. Schon gestern nahmen die Schwimmerinnen nach der 4x25m Staffel ihre erste Bronzemedaille in Empfang und beflügelt von dieser Glanzleistung gab es heute kein Halten mehr. Auch im Judo, Radfahren und Reiten fanden Finalwettkämpfe statt. Die Resultate finden Sie hier unter den jeweiligen Sportarten.

Die Schweizer Botschaft in Abu Dhabi engagiert sich mit viel Herzblut für das Team Switzerland. Im Restaurant Tamarind wurde gar mit viel Liebe zum Detail ein House of Switzerland eingerichtet. Es ist der offizielle Treffpunkt für alle Schweizer Fans, Familien und Freunde der Delegation. Neben einer Bild-Vernissage zweier junger Fotografen ist auch ein Panel zum Thema Beeinträchtigung und Sport geplant. Die «Zayed Higher Organization for Humanitarian Care and Special Needs» wird ihr Programm vorstellen und zusammen mit Experten von Special Olympics darüber diskutieren, wie Sport für alle Menschen zugänglich gemacht werden kann.

7500 Athleten aus aller Welt werden ab heute in 24 Sportarten Wettkämpfe bestreiten. Mitten drin ist auch die 94-köpfige Schweizer Delegation. Nach einer starbesetzten und grossartigen Eröffnungsfeier können nun die ambitionierten Sportler aus 190 Nationen ihr Können zeigen. Die Special Olympics World Summer Games sind der weltweit grösste Sportevent für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung.

Die Medienmitteilung finden Sie hier.

Damit sich die ausländischen Delegationen jeweils an Klima, Zeitverschiebung und Essen gewöhnen können, werden sie vor World Games in sogenannten Host Towns empfangen und mit einem kulturellen Programm überrascht. Die Schweizer Delegation wurde im Wüstenemirat Sharjah beherbergt und konnte dort die Gastfreundschaft der lokalen Bevölkerung geniessen und in die orientalische Welt eintauchen.

Das Team Switzerland konnte also noch einige Tage Ruhe geniessen und Kraft tanken, bevor ab heute die ersten Trainings und Divisionings stattfinden.

Sie finden hier jeweils Updates zur Schweizer Delegation und folgen Sie uns auf Facebook für Bilder, Filme und Emotionen.

Vor rund 160 gespannten Gästen, Partnern, Familienmitgliedern und Fans wurde gestern das Team Switzerland im Hotel Dorint in Glattbrugg im offiziellen Delegationsdress vorgestellt und feierlich verabschiedet. Während der Interviews mit den Athleten war die Vorfreude spürbar und auch die Ambitionen waren klar: eine Medaille für die Schweiz ist das Ziel vieler. Aber der olympische Geist herrscht bei Special Olympics vor – alle sind stolz und glücklich, dabei zu sein. Auch viele prominente Gäste waren vor Ort: Die Special Olympics Botschafter Christa Rigozzi, Jan van Berkel und Joel Burgunder sowie Nationalrat Christian Lohr und Swiss Olympic Präsident Jürg Stahl und der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate, H.E. Ahmed Bin Nasser Al Nuaimi, wünschten den Schweizer Athleten persönlich alles Gute für die Games.  Und die neue Sportministerin Viola Amherd gab den Schweizer Sportlern per Videobotschaft die besten Wünsche mit auf den Weg. Nun denn: gute Reise und Hopp Schwiiz!!

Folgt uns auf Facebook um keine Emotionen, Resultate oder sonstigen Highlights zu verpassen.

Unsere Radfahrer haben ihre Räder nochmals bei ihrem Velomech des Vertrauens in den Service gegeben und dann gleich professionell verpacken lassen. Die Räder sollen ja ganz und in bestem Zustand in Abu Dhabi ankommen!

Das Team von Stöckli Sports in Heimberg hat sich sehr nett um unsere Athleten und natürlich deren Räder gekümmert.

 

Am 14. März 2019 werden in Abu Dhabi die World Summer Games von Special Olympics eröffnet. Die Schweiz ist am weltweit grössten Sportanlass dieses Jahres mit einer 94-köpfigen Delegation in 12 Sportarten vertreten. Damit die Athletinnen und Athleten diese Reise gut gewappnet antreten können, stehen im Vorfeld jeweils zwei Delegationscamps auf dem Programm. Das erste Camp im September 2018 in Luzern fokussierte auf die kommunikative Vorbereitung, während das zweite Camp am vergangenen Wochenende im Centro Sportivo in Tenero ausschliesslich der sportlichen Vorbereitung diente. Die Athletinnen und Athleten absolvierten mit ihren Coaches in den jeweiligen Sportarten intensive Trainingseinheiten und wurden auf die Wettkampfabläufe während der Games vorbereitet. Das Centro Sportivo in Tenero ist mit seiner hervorragenden Infrastruktur ein idealer Ort, um sich in Ruhe auf dieses grosse Abenteuer einstimmen zu können. Ein Besuch hat die Delegationsteilnehmer besonders gefreut : Christa Rigozzi, Botschafterin von Special Olympics Switzerland, war in Tenero vor Ort und nahm sich viel Zeit für Gespräche und Selfies mit den Athleten.

Am vergangenen Samstag trafen sich die vier Reiterinnen und Head Coach Kathrin Lex bei Felix Bühler zur Einkleidung. Alle vier sind überglücklich mit der neuen Bekleidung und gingen nach einer kleinen Stärkung zufrieden nach Hause.